Proteste gegen die Coronamaßnahmen ernst nehmen!!

Proteste gegen die Coronamaßnahmen ernst nehmen!!

“Wenn wir jeden Protest gegen die geltenden Einschränkungen im Rahmen der Eindämmung der Corona-Pandemie als Aktion von Impfgegnern, Verschwörungstheoretikern und Radikalen abtun, sind wir nicht reif genug für ein demokratisches Miteinander. Wir brauchen den Diskurs und müssen kritische Nachfragen aushalten und beantworten. ” äußert Kathrin Tarricone, FDP-Kreisvorsitzende.
Menschen machen sich Sorgen um ihre Zukunft, weil sie wissen oder ahnen dass der Shutdown beträchtlichen wirtschaftlichen Schaden angerichtet hat und es weiter tut. „Je länger Beschränkungen bestehen bleiben, desto schwieriger wird es für unsere mittelständische Wirtschaft, wieder auf die Beine zu kommen.“ beschreibt Karsten Pille, stellv. Kreisvorsitzender der FDP, die derzeitige Situation. Der psychologische Aspekt spielt bei der Krisenbewältigung eine entscheidende Rolle. Wir müssen absehbare Entwicklungen ehrlich benennen. Unklarheit schürt Angst und Gegenwehr. Wir brauchen aber Mut, um Wege aus der Krise zu finden. Dazu muss man wissen, worauf man sich einstellen muss.

Hintergrund: Derzeit wird auch im Landkreis auf der Straße und den Sozialen Medien gegen die Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie protestiert.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart